Scheckübergabe im Rathaus: Versteigerung des Kunstkreises erbrachte stolze 5320 Euro im Jahr 2017

Scheckübergabe im Rathaus: Versteigerung des Kunstkreises erbrachte stolze 5320 Euro

V.l. Klaus-Peter Kühne (Stiftungsrat und 2. Vorsitzende), Eva Riedl (Stiftungsrat und Kassier), Dieter Kleiber-Wurm, 1. Bürgermeister Stefan Kolbe, Hans Wülfert (Sparkasse) und Anita Neuhaus (Stiftungsrat) bei der Scheckübergabe im Rathaus.

(KA) Anlässlich seines 40. Geburtstages organisierte der Kunstkreis Karlsfeld im März die dritte Versteigerung zugunsten der Bürgerstiftung Karlsfeld, bei der die Kunstkreismitglieder ihre Werke zugunsten der Stiftung versteigern ließen. Der Kunstkreis unterstützt die Stiftung bereits seit Jahren. In den Räumlichkeiten der Sparkasse Karlsfeld fungierte Kolbe bei der Versteigerung als Auktionator. Am 21. April übergab der Kunstkreisvorsitzende Dieter Kleiber-Wurm nun im Rathaus Karlsfeld einen Scheck über 5320 Euro an die Bürgerstiftung, deren Vorsitzender 1. Bürgermeister Stefan Kolbe ist.

 

„Die Spende ist unser Geschenk an die Gemeinde, die uns bei allem tatkräftig unterstützt“, so Kleiber-Wurm, dem es mehr Freude bereitet zu schenken, als beschenkt zu werden. Hans Wülfert, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Karlsfeld, stellt immer gerne für die Versteigerungen Catering, Stellwände und Sonstiges zur Verfügung. „Ich bin sehr erfreut, dass wir diesmal erstmalig auch drei Bilder aus dem Fundus der Sparkasse zur Verfügung stellen konnten“, so Wülfert.

 

So kamen bei der dritten Versteigerung 5320 Euro zusammen. Insgesamt erbrachten die drei Versteigerungen 16 175 Euro – ein großer Erfolg für den Kunstkreis.

 

Foto: KA

 

 

drucken nach oben