Wichtige Informationen zur Straßenbeleuchtung Karlsfeld

Gemeinde Karlsfeld_Logo

Damit Karlsfelds Straßen, Wege und Plätze ausreichend beleuchtet sind, hat die Gemeinde einen Straßenbeleuchtungsvertrag mit der Bayernwerk Netz GmbH geschlossen. Dieser Vertrag regelt den Bau und Betrieb der Straßenbeleuchtungsanlage innerhalb des gesamten Gemeindegebiets. Die, nach gesetzlichen Vorschriften, der Kommune obliegende Verkehrssicherungs- und Beleuchtungspflicht wird durch den geschlossenen Vertrag nicht berührt. Auch bleibt die Kommune weiterhin Erschließungsträgerin im Sinne der Vorschriften des Baugesetzbuchs.

 

Derzeit umfasst das Straßenbeleuchtungsnetz der Gemeinde etwa 1940 Brennstellen. Die Anzahl der verbauten Leuchtmittel im öffentlichen Bereich beträgt rund 2280 Stück.

 

Trotz Erneuerung der Leuchtmittel sowie Neubau von Brennstellen in den vergangenen Jahren, ist der Bestand deutlich in die Jahre gekommen. Etwa 55 % der Leuchtmittel sind älter als 25 Jahre und somit technisch veraltet.

 

In den vergangenen Monaten hat sich diese Überalterung besonders im Ausfall der Kugelleuchten (mehr als 70% der Leuchten älter als 25 Jahre) sowie dem Ausfall ganzer Straßenzüge (Veraltete Steuerung bzw. Kabelschäden) gezeigt.

 

Störungen bzw. Beschädigungen an der Straßenbeleuchtung können direkt über den Service Schadensmelder https://energieportal.bayernwerk.de/schadensmelder/reporting/09174126 oder telefonisch an den gemeindlichen Bauhof 08131/506664 gemeldet werden.

 

Nach Eingang der Meldung bei der Gemeinde erteilt diese einen Arbeitsauftrag an die Bayernwerk Netz GmbH. Je nach Art der Störung/des Schadens kann sich die Behebung jedoch über mehrere Tage und Wochen ziehen. Ursächlich hierfür war in den vergangenen Monaten bspw. die Ortung von Kabelbrüchen sowie im Schadensfall der damit einhergehenden Neuverlegung von Erdkabeln oder die Ersatzbeschaffung von LED-Leuchtmitteln aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Herstellers.

 

Bei Neubauprojekten sowie bei der Umrüstung der bestehenden Straßenbeleuchtung wird die Gemeinde Karlsfeld auf das Modell Avanza der Firma Selux setzen. Hierbei handelt es sich um eine technische Leuchte, welche eine auf vielseitige Anforderungen abgestimmte Lichttechnik bietet.

 

CORONA-LOCKDOWN *** BITTE BEACHTEN SIE DIE GELTENDEN BESCHRÄNKUNGEN! *** Aktuell: Inzidenzwert über 100

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

bis einschließlich 28.05.2021 wird im Rathaus Karlsfeld lediglich ein Notbetrieb aufrechtgehalten. Dies bedeutet, dass Bürgerinnen und Bürger nur im Notfall und nach Terminvereinbarung Zutritt zum Rathaus haben. Notfall bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Zutritt nur möglich ist bei Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden. Der Notbetrieb dient einer weiteren Reduzierung der persönlichen Kontakte und dem Ziel, möglichst vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Arbeit im Home-Office zu ermöglichen. Viele Bürgeranliegen können auch online über das Bürgerserviceportal (auf der Startseite rechts zu finden) erledigt werden.

 

Die Kontaktdaten des Notbetriebes finden Sie untenstehend zum Download oder auf unserer Homepage www.karlsfeld.de – Gemeinde & Politik – Mitarbeiter oder „Was erledige ich wo?“.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis! 

 

...mehr