Die Gemeinde Karlsfeld sucht für ihr gesamtes Gebiet Feldgeschworene

Gemeinde Karlsfeld_Logo

Die Gemeinde Karlsfeld sucht für ihr gesamtes Gebiet Feldgeschworene. Diese führen zusammen mit dem Vermessungsamt Dachau selbständig Vermessungsarbeiten durch.

Folgende Eigenschaften sollte ein Feldgeschworener/eine Feldgeschworene vorweisen können: Er oder sie muss flexibel in der Zeiteinteilung sein, da manche Vermessungen kurzfristig anberaumt werden. Für das Setzen von Grenzsteinen unter bisweilen ungünstigen Bedingungen (Kälte, Hitze, Regen, Straßenverkehr, Baustellen) sollte eine gute Kondition gegeben sein. Von Vorteil sind auch Ortskenntnisse.

 

Weiter sollte der/die Feldgeschworene über ein eigenes – eventuell geländegängiges – Fahrzeug verfügen, mit dem Werkzeug und Abmarkungsmaterial transportiert werden kann. Für diese interessante Tätigkeit wird eine Entschädigung nach der Feldgeschworenengebührenordnung des Kreistags gewährt.

Vor einer Bestellung zum Feldgeschworenen wird das Vermessungsamt über die Tätigkeit informiert.

 

Bei Interesse und für nähere Auskünfte melden Sie sich bitte bei der Gemeinde Karlsfeld, Bauamt unter bauamt@karlsfeld.de oder Telefon 08131/99160 – Frau Hotzan.

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,Wappen und Schriftzug

 

seit Montag, 27.4.2020, sind die Corona-Einschränkungen und Ausgangsbeschränkungen in Bayern deutlich gelockert worden. Auch die Kommunen im Landkreis können seit diesem Zeitpunkt alle öffentlichen Dienstleistungen grundsätzlich wieder anbieten. Die Rathäuser und das Landratsamt sind wieder für alle Bürgerinnen und Bürger nach vorheriger Terminvereinbarung – auch ohne Vorliegen „triftiger Gründe“ – geöffnet. Allgemeine Öffnungszeiten bzw. Vorsprachen ohne Termin können zur Sicherstellung der hygienischen Vorgaben vorerst aber noch nicht ermöglicht werden. Natürlich besteht – wie bisher - weiterhin die Möglichkeit, Anträge schriftlich oder elektronisch zu stellen bzw. behördliche Dienstleistungen oder Beratungen auch ohne persönlichen Kontakt (z.B. telefonisch) in Anspruch zu nehmen.

...mehr

 

 

drucken nach oben