Luftschadstoffmessung 2004

Luftschadstoffmessung 2004

In der Zeit vom 01.03.2004 bis 04.04.2004 wurde in der Gemeinde Karlsfeld durch das Bayerische Landesamt für Umweltschutz an der Ecke Münchnerstraße/ St 2063 am Möbelhof eine Luftschadstoffmessung durchgeführt.

Insgesamt sind die Schadstoffimmissionsbelastungen bis auf NO / NO2 und PM10 ( =Feinstaub) als niedrig einzustufen.

 

NO2 (Stickstoffdioxid)

Der für NO2 abgeschätzte Jahresmittelwert von 49 µg/m3 liegt über dem ab 01.01.2010 einzuhaltenden Grenzwert von 40 µg/m3, jedoch noch unterhalb der für 2004 gültigen Summe von Grenzwert + Toleranzmarge von 52µg/m3.

 

PM10 (Feinstaub)

Aus dem abgeschätzten PM10-Jahresmittelwert von 29 µg/m3 (Grenzwert ab 1.1.05 für das Jahresmittel beträgt 40 µg/m3) ist zu vermuten, dass die Anzahl von Tagesmittelwerten > 50 µg/m3 im Bereich von 35 pro Jahr liegt; (der ab 01.01.05 anzusetzende Grenzwert für das Tagesmittel für PM10 beträgt 50 µg/m3 und darf im Kalenderjahr 35 mal überschritten werden)

 

Ruß

Der über den Messzeitraum gemessene Rußmittelwert betrug 5 µg/m3. Der als Vergleichswert heranzuziehende Konzentrationswert der inzwischen aufgehobenen 23. BImSchV betrug 8 µg/m3.

 

Der Messbericht ist bei der Gemeinde Karlsfeld, Frau Schreiner, Tel. 08131/ 99 -127 einsehbar.

 

drucken nach oben